Eingereichter Antrag

Dieser Antrag ist eingereicht und hat genügend Unterstützer, um zur Abstimmung zugelassen zu werden.

 6 Supporters
 0 Arguments

Freie Selbstbestimmung des Zusammenlebens


Der Bundesparteitag möge beschließen, am Wahlprogramm zur Bundestagswahl folgende Änderungen vorzunehmen:

Zwischen den Kapiteln "Familienpolitik" und "Gesundheitspolitik" wird ein neues Kapitel "Queerpolitik" eingefügt, falls es dieses noch nicht gibt.

Diesem Kapitel wird der Unterpunkt "Freie Selbstbestimmung des Zusammenlebens" als erster Unterpunkt hinzugefügt.
Der Inhalt dieses Punktes ist der folgende Text:
"Wir PIRATEN bekennen uns zu allen denkbaren Formen des Zusammenlebens. Politik muss der Vielfalt der Lebensentwürfe gerecht werden und eine wirklich freie Entscheidung für die individuell gewünschte Form des Zusammenlebens ermöglichen. Eine ausschließlich historisch begründete Bevorzugung ausgewählter Familienmodelle lehnen wir ab."


Motivation

Die jetzige Gesetzgebung zu Familienformen ist von dem Konzept der Kernfamilie geprägt, welche zwar in den letzten Jahren zum Teil aktualisiert wurde, aber es immer noch nicht schafft die gelebte Realität der Gesellschaft abzubilden. So ist es zum Beispiel für gleichgeschlechtlichen Paaren immer noch schwerer Kinder zu adoptieren, als es traditionellen Paaren möglich ist. Ein weiteres Beispiel sind trans Männer, welche nicht als Vater ihres Kindes in der Geburtsurkunde anerkannt werden, da zwei Väter nicht dem traditionellen Familienbild entsprechen würden.

Created by lydia
Added on Sep 20, 2020
Submitted on Sep 24, 2020