Edit Proposition

This proposition has been submitted and has enough supporters to be scheduled for

 49 Supporters
 8 Arguments

Homöopathie als Kassenleistung streichen


Der BPT möge im Gesundheitswahlprogramm (13.) beschließen und unter dem Punkt 13.14 einzufügen:
Die Piratenpartei setzt sich dafür ein das die Kosten für Medikamente die nicht evidenzbasiert sind, aus dem Leistungskatalog zu streichen. Homöopathie ist keine eveidenzbasierte Medizin.


Motivation

Homöopathie wirkt aller derzeitigen Erkenntnisse nach nur über einen Placeboeffekt und ist in empirischen Versuchen gescheitert. Im Gegensatz zu anderen Medikamenten können homöopathische Mittel ohne Wirksamkeitsnachweis für den Markt zugelassen werden, es müssen deshalb alle Beitragszahler für teure Placebos aufkommen. Diese Finanzierung durch die Krankenkassen täuscht außerdem eine Wirksamkeit vor, die nicht erwiesen ist.
Antragsbegründung
-Bitte NICHT mit Naturheilkunde verwechseln -Geld bei Krankenkassen ist knapp und kann anderweitig besser Verwendet werden -Homöopathie wirkt nur über Placeboeffekt, andere Wirkungsweisen sind offensichtlich Unsinn und konnten auch nie wissenschaftlich bestätigt werden -Es geht auch um das Prinzip: Für die Kosten der Krankenkassen müssen alle Beitragszahler aufkommen, deshalb kann nur medizinisch Sinnvolles bezahlt werden -Placebos weiterhin möglich, allerdings nicht über dem Marktpreis für Zucker.

Homöopathie-Gesetz: Deutschlands schlechtestes Gesetz: https://www.youtube.com/watch?v=7tEoehixGvk
Erstattung von Homöopathie-Leistungen in Gefahr: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/erstattung-von-homoeopathie-leistungen-in-gefahr-16278299.html

Unterstützer:

Added on Oct 25, 2019
Submitted