Homöopathie als Kassenleistung streichen

-7
Homöopathie ist nur ein winziger Anteil der Gesamtkosten
Nur etwa 0,003 Prozent der Gesamtausgaben im Gesundheitssystem entstehen für Homöopathie - sparen sollte anderswo beginnen

An der Finanzsituation im Gesundheitssystem würde sich nichts ändern. Schon jetzt müssen fast die gesamten Kosten für Homöopathie von den Patienten selbst getragen werden, nur ganz wenige Behandlungen werden übernommen. Auch wenn Studien gegen Homöopathie sprechen, mag dies teilweise an der Anlage der (von der Pharmaindustrie bezahlten) Studien sprechen. Unabhängig von Studien sollte gelten "Wer heilt, hat Recht" - und viele zufriedene (geheilte) Patienten sprechen eine deutliche Sprache.