16  5 
 Result:
 accepted

SÄA001: Erwerb der Mitgliedschaft


§ 3 – § Der Bundesparteitag möge beschließen, in §3 folgenden Absatz als (2b) einzufügen und die Nummerierung des bestehenden (2b) folglich auf (2c) zu ändern.

Der Vorstand des zuständigen Landesverbandes ist berechtigt über die Mitgliedschaft selbstständig zu entscheiden, wenn von der zuständigen Untergliederung innerhalb von 4 Wochen keine Rückmeldung über die Aufnahme oder Ablehnung des Antragsstellers an den Landesvorstand vorliegt. Nach 2 Monaten ohne jegliche Rückmeldung des zuständigen Landesvorstandes an die Bundesmitgliederverwaltung per E-Mail darf der Bundesvorstand über die Aufnahme entscheiden.


Motivation

Es kommt immer wieder vor, dass einzelne Gliederungen vorübergehend nicht handlungsfähig sind. Mit dieser Ergänzung wird gewährleistet, dass potentielle Neumitglieder nicht durch eine zu lange Entscheidungsdauer abgeschreckt werden und ihren Antrag zurückziehen. Dies ist in der Vergangenheit schon öfters vorgekommen.

Added on Oct 25, 2019
Submitted on Oct 26, 2020
Finished on Nov 10, 2019
+14
Entlastung der Mitgliederverwaltung

Der Antrag entlastet die übergeordneten Gliederungen und die Mitgliederverwaltung  >>>  Read on

+10
Abgesprungene potenzielle Neumitglieder

Wir hatten in der Vergangenheit Neuanträge die auch nach 3-6 Monate noch nicht entschieden waren.  >>>  Read on

+1
SÄA002 beborzugt

SÄA002 kommt ohne das Gehampel mit 4 Wochen aus und stellt die gleiche Intention knackiger und knapper dar und sollte statt SÄA001 angenommen wird.  >>>  Read on

-3
Es kann Missbrauch betrieben werden

Es kann schnell die Gesamtpartei lähmen durch Nebendiskussionen und ohne klare Linie beim Vorgehen.  >>>  Read on

-5
BUVO Sollte LaVo nicht übergehen dürfen

Kommunikation ist alles, bitte keine unnötigen Tip Down Strukturen in die Satzung  >>>  Read on